Unverträglichkeit von Lebensmitteln

Unverträglichkeit von Lebensmitteln

Eine einfache Erklärung für komplexe Zusammenhänge

 Unverträglichkeit von Lebensmitteln

 

Lebensmittelunverträglichkeit (LMI) ist ein Begriff, den viele von uns schon einmal gehört haben, aber was genau bedeutet er? Kurz gesagt, LMI beschreibt, wie unser Körper auf bestimmte Lebensmittel oder deren Bestandteile reagiert, ohne dass das Immunsystem beteiligt ist. Klingt kompliziert, oder? Wir werden versuchen, es einfach zu erklären.

 

Was ist Lebensmittelunverträglichkeit?

Stellen Sie sich vor, Sie essen ein bestimmtes Lebensmittel, und danach fühlen Sie sich unwohl. Vielleicht bekommen Sie Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung. Das können mögliche Anzeichen einer Lebensmittelunverträglichkeit sein. Wichtig zu beachten: Dies ist nicht dasselbe wie eine Lebensmittelallergie, bei der das Immunsystem beteiligt ist.

 

Lebensmittelmalabsorption: Die Ursache für LMI

Die Ursache von LMI liegt oft in einer sogenannten Lebensmittelmalabsorption. Das bedeutet, dass unser Körper Schwierigkeiten hat, bestimmte Lebensmittel oder Nährstoffe zu verdauen und aufzunehmen. Zum Beispiel fehlt uns möglicherweise ein bestimmtes Verdauungsenzym, das für die Verarbeitung eines Kohlenhydrats notwendig ist.

 

Wie wird LMI diagnostiziert?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, LMI festzustellen. Dazu gehören spezielle Labortests, wie zum Beispiel der Atemtest. Dabei werden Gase in Ihren Atemluftproben gemessen, nachdem Sie bestimmte Kohlenhydrate gegessen haben. Aber auch Ihre eigenen Erfahrungen sind wichtig. Wenn Sie nach dem Essen immer wieder die gleichen Beschwerden haben, kann das ein Hinweis auf LMI sein.

 

Warum sind einige Lebensmittel schwer verträglich?

Manchmal liegt es nicht an den Lebensmitteln selbst, sondern an unserem Körper und unserer Gesundheit. Wenn Ihr Darm nicht richtig funktioniert, kann das zu Lebensmittelunverträglichkeiten führen. Stress spielt auch eine Rolle, da er die Kommunikation zwischen Ihrem Gehirn und Ihrem Darm beeinflussen kann.

 

Reizdarmsyndrom (RDS) und LMI

Viele Menschen mit Reizdarmsyndrom geben an, dass sie viele Lebensmittel nicht vertragen können. Das kann verwirrend sein, da sich die Unverträglichkeiten oft ändern. Dies kann jedoch mit Stress und anderen Faktoren zusammenhängen.

 

Fazit

Zusammenfassend können Lebensmittelunverträglichkeiten (Beschwerden) von vielen Faktoren beeinflusst werden. Sie sind oft relativ und hängen nicht unbedingt mit einer Lebensmittelmalabsorption zusammen. Mit unseren speziellen Atemtests können wir Ihnen helfen, häufige Lebensmittelunverträglichkeiten wie Laktose, Fruktose, Sorbit und Gluten zu klären. So können Sie besser verstehen, wie Ihr Körper auf bestimmte Lebensmittel reagiert, und geeignete Maßnahmen ergreifen, ohne strenge Diäten eigenständig einzuführen.

Zurück zum Blog